Kinder und Wintersportler freuen sich über die weiße Pracht, doch damit verbunden ist für Hauseigentümer und Mieter sowie für die Bauhofmitarbeiter eine ganze Menge Arbeit.

Die Winterdienstfahrer tun ihr Bestes, damit Verkehrsteilnehmer trotz widriger Witterungsverhältnisse so sicher wie möglich ans Ziel kommen. Sie sind dafür oft schon in den frühen Morgenstunden unterwegs. Doch immer wieder wird der Winterdienst durch zugeparkte Straßen behindert, sodass kein Durchkommen mehr möglich ist. Oft reicht eine einzige Engstelle aus, um den Winterdienst in der ganzen Straße unmöglich zu machen.

Wo ein Durchkommen nicht möglich ist, kann nicht geräumt werden. Nehmen Sie in Ihrem eigenen Interesse und in dem Ihrer Mitmenschen Rücksicht auf den Winterdienst und parken Sie Ihre Fahrzeuge so, dass eine Durchfahrt für die Räumfahrzeuge möglich ist.

Das Ordnungsamt bittet um Beachtung und Verständnis.